CBD Store

Was thc krebszellen antut

Nach Dr. Ethan Russo kann das Cannabis somit eine natürliche Funktion als Wachstumshemmer einnehmen, der den entarteten Krebszellen normalerweise fehlt. Der enthaltene Wirkstoff Delta-9-Tetrahydrocanninol (Delta-9-THC) kann somit Gliome, Melanome und andere Zelltypen zum Abstoßen verleiten. Zudem sendet er Signale an das Gehirn, welche Cannabis zerstört Leukämie-Krebszellen Blick auf die Gene enthüllt Zerstörungspotenzial. London/Bonn (pte002/01.03.2006/06:05) - Englische Wissenschaftler haben entdeckt, dass der Cannabis-Stoff Tetrahydrocannabinol (THC) Krebszellen Studien beweisen: Cannabis tötet Krebszellen | BUNTE.de

Die Tränen des Phoenix, oder Cannabis Extrakt, ist ein natürliches Arzneimittel, das sehr wirksam in Kampf gegen Krebs und anderen Schwererkrankungen ist. Es wird aus den getrockneten Blüten der stärksten Cannabissorten hergestellt und es handelt sich nämlich um ein konzentriertes Harz aus der Hanfblüten, das durch Extraktion gewonnen ist.

Auch mit einer Mischung aus isoliertem CBD und THC erzielt man nicht dieselben Effekte wie mit echtem Cannabisöl, dem “RSO” genannten Vollextrakt aus weiblichen medizinischen Cannabispflanzen. Wisse: CBD stoppt nur die Ausbreitung von Krebs, THC kann den Tod von Krebszellen bewirken. Nur beide Stoffe in Kombination (in Form eines Cannabis Wie Cannabinoide Krebszellen zum Platzen bringen (Video). Die Ich habe mal irgendwo ein Zitat über RoundUp – Ein Breitbandherbizid von der Firma Monsanto – gelesen, das sich leider nicht mehr finden lässt.. Das Zitat lautete in etwa: “RoundUp verhält sich wie eine Chemotherapie, man vernichtet alle Pflanzen und hofft, dass nur die guten wieder wachsen, doch meistens wird man eines Besseren belehrt.”

Können Cannabinoide wie THC und CBD und Cannabis bei Krebs hilfreich sein? Cannabis lindert Beschwerden von Krebspatienten. Dazu zählen 

Bewiesen: Cannabis als Rohkost ist vorbeugend gegen Krebs und Es gibt weitere Beweise dafür, dass Cannabisöl Krebszellen zerstört, schwere Epilepsie heilt, durch Multiple Sklerose verursachte Muskelkrämpfe behandelt und Leben rettet. Das US-amerikanische Krebsforschungszentrum hat zugegeben, dass Cannabisöl tatsächlich Krebszellen tötet. Es ist weithin anerkannt, dass natürliche Verbindungen in Cannabis – eine Pflanze, deren Verwendung, Verkauf Kontrovers: Hanföl – Heilmittel oder Droge? | IKNews Ermöglicht wird die Wanderung durch gewebezersetzende Enzyme, die von den Krebszellen produziert werden. Der Cannabis-Wirkstoff lässt die Zellen einen Hemmstoff gegen diese Enzyme bilden.“ Beim Journal of the National Cancer Institute lässt sich einiges zur THC/Krebs Forschung finden. Cannabis - Marihuana gegen Krebs • NEWS.AT

Nachdem er seinen eigenen Krebs mit Cannabis kuriert hat, heilte

Ich habe mal irgendwo ein Zitat über RoundUp – Ein Breitbandherbizid von der Firma Monsanto – gelesen, das sich leider nicht mehr finden lässt.. Das Zitat lautete in etwa: “RoundUp verhält sich wie eine Chemotherapie, man vernichtet alle Pflanzen und hofft, dass nur die guten wieder wachsen, doch meistens wird man eines Besseren belehrt.”